Ins Dreiländereck nach Freiburg, Basel und Colmar


Sonderzugfahrt im CLASSIC COURIER


Reisetermin auswählen:

ab 995,00 € p.P. im DZ ab xxx € p.P. im DZ Variante nicht verfügbar 0,00
ermäßigter Preis bis 16 Jahre: 0,00
Einzelzimmerzuschlag: 180,00


Telefon: 0800 - 1318345

Buchungscode: KE_1376_Dreiländereck_Freiburg_Basel_Colmar_2021
Besuchen Sie den sonnenverwöhnten Südwesten und lassen Sie sich von der Landschaft am Oberrhein in ihrem üppigen Grün begeistern. Das milde Klima lässt gute Weine gedeihen und bietet einen idealen Lebensraum für wärmeliebende Tier- und Pflanzenarten sogar aus dem Mittelmeerraum. Freiburg im Breisgau ist nicht nur ein interessanter Standort, sondern auch ein idealer Ausgangspunkt, um mit kurzen Wegen viele attraktive Ziele in Deutschland, Frankreich und der Schweiz zu entdecken. Sie lernen den Kaiserstuhl kennen, die pittoresken Weinorte im Elsass und das pulsierende Basel, den Treffpunkt von drei Ländern und drei Kulturen. Mit dem CLASSIC COURIER wird bereits die Anreise in den Südwesten Deutschlands zum erholsamen Urlaubsvergnügen. Die gepflegten Schnellzug-Wagen der 60er bis 80er Jahre kombinieren nostalgisches Ambiente mit komfortablem Fahrgefühl. Wie früher können Sie die Fenster zum Fotografieren, Winken und Lüften öffnen. Sie reisen in gemütlichen 1.Klasse-Abteilen mit 6 Sitzen oder in Club-Abteilen mit 4 Sitzen. Vertreten Sie sich im Zug die Beine, besuchen Sie den Speisewagen oder genießen Sie bei musikalischer Untermalung Ihren Drink im Salonwagen.

1. Tag: Anreise nach Freiburg im Breisgau

Der CLASSIC COURIER bringt Sie in bequemer Fahrt zum Oberrheingraben, in die wärmste Region Deutschlands. Zwischen Schwarzwald und Vogesen hindurch geht es nach Offenburg und von dort per Bus nach Freiburg. Nach dem Check-in im Hotel lernen Sie bei einer abendlichen Führung das mittelalterliche Zentrum, das von zahlreichen kleinen „Bächle“ durchzogen ist, kennen. Gotisches Münster, Historisches Kaufhaus, Gerichtslaube, Haus zum Walfisch, Kornhaus, Martins- und Schwabentor bieten eindrucksvolle Foto-Motive und Sie erfahren viel über die Geschichte der Stadt, berühmte Persönlichkeiten und den Freiburger Hexenwahn.

2. Tag: Kaiserstuhl
Vor den Toren Freiburgs erhebt sich der Kaiserstuhl. Er ist vulkanischen Ursprungs und auf den Lössböden gedeihen Spitzenweine von internationalem Ruf. Einer der schönsten Orte im Kaiserstuhl ist Endingen, das rund 400 Jahre lang zu Österreich gehörte. Beim geführten Rundgang durch die romantischen Gassen entdecken Sie viele Zeugnisse aus Habsburger Zeit. Weiter geht es nach Breisach und von weitem grüßt schon der Münsterberg, unter dem sich das historische Zentrum der ehemals Freien Reichstadt erstreckt. Hier startet eine ca. 2-stündige Panorama-Fahrt auf dem Rhein. Anschließend erwartet Sie wahre Sektkultur in der Kellerei Geldermann, die in einem Gewölbe aus dem 15. Jhdt. in die Historie des Hauses und die Feinheiten der Sektherstellung einführt. Genießen Sie noch ein Gläschen Sekt, bevor es nach Freiburg zurückgeht.

3. Tag: Basel und Mülhausen
Es geht gen Süden ins schweizerische Basel, das zu den Städten mit der weltweit höchsten Lebensqualität zählt. Von Kriegswirren verschont blieb eine romantische Altstadt mit 300 Brunnen und engen Gassen erhalten, die Sie bei einer Führung kennenlernen. Bauten aus dem 15. Jh., das Münster mit der Pfalz und der Marktplatz mit dem imposanten Rathausturm bieten interessante Foto-Motive. Unternehmen Sie einen Bummel durch die Geschäftsstraßen oder entlang der beiden Rheinufer, die seit dem Mittelalter durch eine Brücke verbunden sind. Weiter geht es auf französischer Seite ins nahe Mülhausen mit seiner kleinen, aber interessanten Altstadt. Wer will, besucht eines der beiden großartigen Museen: das weltgrößteAutomobil-Museum mit seltenen Autos und der einzigartigen Bugatti-Sammlung der Brüder Schlumpf oder das größte Eisenbahnmuseum Europas, wo Sie auf eine Zeitreise durch 200 Jahre Eisenbahngeschichte gehen können.

4. Tag: Colmar und Eguisheim
In Colmar erwartet Sie eine malerische Altstadt, die geprägt wird von pittoresken Fachwerkhäusern, dem Flüsschen Lauch und seinen Brücken sowie einem Schatz kultureller Sehenswürdigkeiten: das reich dekorierte Haus Pfister im Renaissance-Stil, die ehemalige Zollstation Koifhus, das Martinsmünster mit seinen grünen Dachziegeln oder das „Haus der Köpfe“ mit seinen 100 Gesichtern. Die Führung beginnt beim „Klein Venedig“ und endet am Museum „d‘Unterlinden“, wo sich der berühmte Isenheimer Altar befindet. Es besteht Gelegenheit zum Besuch des Museums, zur Bootsfahrt oder zu einer Pause am „Platz vom alten Zoll“, wo es hübsche Restaurants mit typisch elsässischen Gerichten gibt. Nachmittags fahren Sie nach Eguisheim und können den mittelalterlichen Ort an der Elsässischen Weinstraßeauf eigene Faust erkunden. Das „Zwiebeldorf“, in dem die Gassen ringförmig um die achteckige Burganlage im Zentrum verlaufen, gehört mit seinen farbenfrohen Fassaden und dem üppigen Blumenschmuck zu den schönsten Dörfern Frankreichs.

5. Tag: Rückreise
Ein Bustransfer bringt Sie nach Offenburg, wo Sie der CLASSIC COURIER zur Rückfahrt erwartet.

Änderungen aus zwingenden Gründen bleiben vorbehalten.

Hier finden Sie weitere unvergleichliche Zugreisen
 

Veranstalter:

DNV Touristik GmbH
Bolzstr. 126
70806 Kornwestheim

Im Preis enthaltene Leistungen:

  • Fahrt im Sonderzug ab gebuchtem Zustiegsort bis Offenburg und zurück
  • Sitzplatzreservierung im 1. Klasse-Abteil oder Club-Abteil
  • Transfers mit örtlichen Bussen
  • 4 x Übernachtung/Frühstück in Freiburg im ****Central-Hotel (oder ähnlich)
  • Chefreiseleitung im CLASSIC COURIER
  • Gruppenreiseleiter
  • Ausflüge, Eintritte und Führungen laut Programm
  • Schiffsfahrt bei Breisac
  • Infomaterial (1 x je Zimmer)

Zustiege:
Neumünster, Hamburg, Bremen, Onabrück, Dortmund, Essen, Duisburg, Köln, Bonn

Sitzplätze im CLASSIC COURIER
Sie reisen im Sonderzug auf fest reservierten Sitzplätzen im 1. Klasse- Abteil für 6 Personen. Gegen einen Aufpreis können Sie Sitzplätze im Club-Abteil (für vier Personen) buchen. Gerechterweise erhalten zwei gemeinsam reisende Gäste maximal einen Fensterplatz. Zwei gegenüberliegende Plätze werden ausschließlich am Gang reserviert. Feste Plätze in Fahrtrichtung sind nicht reservierbar, da die Fahrtrichtung vor und während der Reise in unregelmäßigen Abständen wechselt.